Fraktionsgemeinschaft öffnet Beschlussantrag zur Benennung einer Straße oder eines Platzes nach Dr. Helmut Kohl

Die Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP hat in ihrer Sitzung am vergangenen Montag die Öffnung des Antrages für die Benennung einer Straße oder eines Platzes nach Dr. Helmut Kohl beschlossen. Damit sollen mehr Möglichkeiten für die Auswahl einer Fläche geschaffen werden. Zunächst hatte die Fraktionsgemeinschaft die Fläche des neuen Technischen Rathauses vorgeschlagen.

Tino Fritzsche, Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP, äußerte sich zum Antrag wie folgt:
„Wir freuen uns über die rege Debatte, die unser Beschlussvorschlag nach dessen Einreichung Anfang August ausgelöst hat. Es zeigt uns, dass Dr. Helmut Kohl, sein Wirken für die Deutsche Einheit und sein politisches Handeln zur Vollendung dieser, noch sehr präsent ist in den Köpfen der Chemnitzerinnen und Chemnitzer. Mit der Öffnung des Antrages möchten wir die begonnene Debatte auch nutzen, um den besten Ort für die Benennung nach diesem großen Politiker zu finden.“

Alexander Dierks
, Mitglied in der Fraktionsgemeinschaft und Initiator des Antrages, fügt an:
„Der ursprüngliche Antrag hat die wesentlichen Aspekte verbunden, die uns für die Bennenung wichtig sind: ein angemessener, repräsentativer Ort und geringer Benennungsaufwand mit Blick auf Anwohner. Nun hoffe ich, dass die Öffnung des Antrags den Weg dafür ebnet, dass alle Fraktionen einer Ehrung des Ehrenbürgers Europas und des Kanzlers der Einheit ihre Zustimmung geben können und die Stadtverwaltung zeitnah einen passenden Vorschlag machen kann.“

Der Beschlussvorschlag, der im September auf die Tagesordnung des Stadtrates soll, lautet im Wortlaut nun:

Der Stadtrat beschließt,
einen geeigneten, würdigen Platz bzw. eine Straße mit dem Namen Dr.-Helmut-Kohl zu benennen. Die Benennung soll zum nächst möglichen Zeitpunkt erfolgen.

About 

Share