RA-340/2017: Fußweg (Schulwegsicherheit) Markersdorfer Straße

Fragesteller: Herr Michael Walter

Frage:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
auf der Markerdorfer Straße (ca. Höhe Hausnummern 109 – 119) existiert kein Fußweg. Soweit die Informationen richtig sind, erfolgt auf dem angrenzenden Areal eine Erweiterung der Wohnbebauung. Damit kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in diesem Bereich auch Familien mit Kindern ihren Lebensmittelpunkt schaffen. Dieser Umstand wäre ein weiteres Argument, im bezeichneten Straßenabschnitt einen Fußweg zu bauen und somit u.a. die Schulwegsicherheit zu erhöhen. Bitte beantworten Sie mir in diesem Zusammenhang folgende Fragen.
1. Plant die Stadt Chemnitz, im bezeichneten Gebiet einen Fußweg zu bauen? Wenn ja, wann soll diese Maßnahme umgesetzt werden?
2. Auf der Markersdorfer Straße gibt es weitere Abschnitte, die über keinen Fußweg verfügen. Ist für die Straße zukünftig ein komplett durchgehender Fußweg geplant? Wenn ja, wie ist der aktuelle Bearbeitungsstand?

Antwort der Stadtverwaltung:
Sehr geehrter Herr Walter,
zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen im Auftrag der Oberbürgermeisterin Folgendes mit:
Auf der Markerdorfer Straße (ca. Höhe Hausnummern 109 – 119) existiert kein Fußweg. Soweit
die Informationen richtig sind, erfolgt auf dem angrenzenden Areal eine Erweiterung der Wohnbebauung.
Damit kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in diesem Bereich auch Familien mit
Kindern ihren Lebensmittelpunkt schaffen. Dieser Umstand wäre ein weiteres Argument, im bezeichneten
Straßenabschnitt einen Fußweg zu bauen und somit u.a. die Schulwegsicherheit zu
erhöhen. Bitte beantworten Sie mir in diesem Zusammenhang folgende Fragen.

1. Plant die Stadt Chemnitz, im bezeichneten Gebiet einen Fußweg zu bauen? Wenn ja, wann
soll diese Maßnahme umgesetzt werden?

Die Stadt Chemnitz, Tiefbauamt plant derzeit keinen Gehwegneubau an der Markersdorfer
Straße zwischen Hausnummer 109 und 119.
Dieser Straßenabschnitt befindet sich in einer Tempo 30 – Zone und es wird auf Grund der verringerten
Fahrgeschwindigkeiten eingeschätzt, dass die Fußgängersicherheit gewährleistet ist.
Sollte im Zusammenhang mit einer Wohnbebauung eine neue Situation entstehen, wird über
den Gehwegbau im Tiefbauamt erneut entschieden.

2. Auf der Markersdorfer Straße gibt es weitere Abschnitte, die über keinen Fußweg verfügen. Ist
für die Straße zukünftig ein komplett durchgehender Fußweg geplant? Wenn ja, wie ist der aktuelle
Bearbeitungsstand?

In letzter Zeit wurde an der Markersdorfer Straße zwischen Dittersdorfer Straße und Max-
Müller-Straße ein Gehwegneubau realisiert. Der Weiterbau sollte in den nächsten Jahren im
Abschnitt zwischen Max-Müller-Straße und Fleischergasse erfolgen (Lückenschluss). Dafür
stehen bis 2018 keine finanziellen Mittel zur Verfügung. Das Tiefbauamt möchte die Baumaßnahme
für den Doppelhaushalt 2019/2020 anmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Stötzer
Bürgermeister

About 

Share