RA-367/2017: Zustand eines Denkmals auf dem Gelände der Matthäusgemeinde in Altendorf

Fragesteller: Dierks, Alexander; Patt, Almut (Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP)

Frage:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, auf dem Gelände der Matthäusgemeinde in Altendorf befindet sich ein Denkmal für gefallene deutsche Soldaten im 1. Weltkrieg, das sich in einem sehr schlechten Zustand befindet.
1.) Wer ist für die Pflege, Erhaltung und ggf. Sanierung des Denkmals zuständig?
2.) Falls es die Stadt Chemnitz ist: Warum wird das Denkmal nicht gepflegt?
3.) Gibt es bereits konkrete Planungen, das Denkmal zu sanieren? Wenn ja, wie hoch werden die Kosten geschätzt?

Antwort der Stadtverwaltung:
Sehr geehrte Frau Patt, sehr geehrter Herr Dierks,
zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen im Auftrag der Oberbürgermeisterin Folgendes mit:
Auf dem Gelände der Matthäusgemeinde in Altendorf befindet sich ein Denkmal für gefallene
deutsche Soldaten im 1. Weltkrieg, das sich in einem sehr schlechten Zustand befindet.

1.) Wer ist für die Pflege, Erhaltung und ggf. Sanierung des Denkmals zuständig?
Auf der Grünfläche neben der St. Matthäus-Kirche in Altendorf, Waldenburger Straße, befindet
sich das Kriegsopferdenkmal „Ehrensaat will Ehrenfrucht“. Diese Gedenkstätte für die Gefallenen
des Ersten Weltkriegs steht im Zentrum einer öffentlichen Parkanlage zwischen Altendorfer Kirche
und Altendorfer Schule. Es ist als Kulturdenkmal erfasst. Zuständig für die Pflege, Erhaltung und
Sanierung dieser Gedenkstätte ist das Grünflächenamt der Stadt Chemnitz.

2.) Falls es die Stadt Chemnitz ist: Warum wird das Denkmal nicht gepflegt?
Am Denkmal wurden dieses Jahr bereits erhaltende Maßnahmen, wie z. B. Fugensanierungen,
durchgeführt. Ebenso wurden Abdichtungsarbeiten veranlasst und im Sommer 2017 abgeschlossen.
Die Grünanlagen werden regelmäßig gereinigt. Heckenschnitte finden 2 x jährlich statt sowie
3 x jährlich eine Rasenmahd.

3.) Gibt es bereits konkrete Planungen, das Denkmal zu sanieren? Wenn ja, wie hoch werden
die Kosten geschätzt?

Momentan gibt es keine Planungen zur Sanierung des Denkmals.

Freundliche Grüße

i. V. Sven Schulze
Michael Stötzer
Bürgermeister

About 

Share