RA-456/2017: Dauerausstellung im Wasserschloss Klaffenbach

Fragesteller: Herr Tino Fritzsche

Frage:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
vor dem Hintergrund des Vorschlags der Bürgerinitiative Stadtbild Chemnitz, zur Schaffung einer Dauerausstellung im Wasserschloss Klaffenbach, die sich u.a. mit der Geschichte des Schlosses auseinandersetzen soll, bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Hat die Stadtverwaltung von dem Vorschlag Kenntnis erlangt und ggf. hierzu eine Position?
2. Welche Darstellung der Historie der Einrichtungen gibt es bislang und wo/wie sind diese präsentiert und zugängig?
3. Besteht neben den wechselnden Ausstellungen die räumliche Möglichkeit für eine weitere, dauerhafte Ausstellung bzw. ist dies im Rahmen von Installationen und Informationstafeln möglicher Weise realisierbar?

Antwort der Stadtverwaltung:
Sehr geehrter Herr Fritzsche,
Ihre o. a. Ratsanfrage beantworte ich im Auftrag der Oberbürgermeisterin, auf Basis einer Zuarbeit der
C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH (C³). Die C³ betreibt das Wasserschloss Klaffenbach seit
dem Jahr 2006. Eigentümer des Gebäudekomplexes ist die Stadt Chemnitz.
….vor dem Hintergrund des Vorschlags der Bürgerinitiative Stadtbild Chemnitz, zur Schaffung einer
Dauerausstellung im Wasserschloss Klaffenbach, die sich u.a. mit der Geschichte des Schlosses

auseinandersetzen soll, bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:
1. Hat die Stadtverwaltung von dem Vorschlag Kenntnis erlangt und ggf. hierzu eine Position?
Die C³ hat vom Vorschlag zur Einrichtung einer Dauerausstellung im Wasserschloss Klaffenbach Kenntnis erhalten. Es gab daraufhin bereits eine erste inhaltliche Auseinandersetzung mit dieser Thematik innerhalb der C³. Ein erster Gesprächstermin ist dazu am 07.12.2017 mit diversen Beteiligten anberaumt.
2. Welche Darstellung der Historie der Einrichtungen gibt es bislang und wo/wie sind diese
präsentiert und zugängig?
Es gibt nach Kenntnis der C³ nur 3-5 Objekte mit einem authentischen Bezug zum Wasserschloss Klaffenbach. Diese sind als Leihgabe des Schloßbergmuseums teilweise im Eingang ausgestellt. Ein weiterer Teil befindet Sie sich noch im Besitz des Schloßbergmuseums.
3. Besteht neben den wechselnden Ausstellungen die räumliche Möglichkeit für eine weitere, dauerhafte Ausstellung bzw. ist dies im Rahmen von Installationen und Informationstafeln möglicher Weise realisierbar?
Die räumliche Möglichkeit besteht nach Auskunft von C³. Fachliche und finanzielle Umsetzungsmöglichkeiten müssen geprüft werden.

Freundliche Grüße
Sven Schulze
Bürgermeister

About