Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP verurteilt erneute Sachbeschädigung der Schillingschen-Figuren

Wie Hinweisen von Bürgern an uns und ebenso verschiedenen Presseinformationen zu entnehmen war, kam es am vergangenen Wochenende erneut zu einer massiven Sachbeschädigung der Schillingschen Figuren am Chemnitzer Schlossteich. Diese wurden erst, beginnend im vergangenen Jahr, auf Antrag der Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP aufwendig saniert und dabei konserviert. Der nunmehr stattgefundene Abbruch von Teilen der Figuren macht dabei nicht nur die Arbeit der Restauratoren, sondern damit einhergehend Steuergeld zunichte.

Andreas Marschner, Stadtrat in der Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP und damaliger Initiator des Antrages zur Sanierung und Standortsuche für die Figuren, äußerte sich wie folgt:

„“Stinksauer“ trifft es – harmonisch ausgedrückt – wenn man mich nach meiner Gefühlslage nach dem Lesen der Presseberichte fragt.

Die Sanierung der Sandsteinfiguren war nicht nur dringend nötig, sondern nach den Sachbeschädigungen durch Schmierereien und Abbrüche auch zwingend geboten.

Wir hätten es gern gesehen, wenn die Suche nach einem neuen Standort für die Figuren unmittelbar nach der Sanierung schon zum Ergebnis geführt hätte. Leider mahlen hier nicht nur die Mühlen der Bürokratie sondern auch der politischen Prozesse letztlich zu langsam.

Wir hoffen und bauen auf die Vernunft aller Besucher des Schlossteiches, die Figuren in Zukunft in ihrer Pracht und Form so zu belassen wie sie sind. Ein Selfie mit dem Smartphone reicht auch aus, um zu belegen dass man dort war. Dazu bedarf es nicht der Mitnahme von Figur-Teilen oder anderer Sachbeschädigungen, um dies zu beweisen.“

About