RA-252/2018: Sprachheilschule Chemnitz

Fragestellerin: Frau Solveig Kempe

Frage:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
zur Sanierung der Chemnitzer Sprachheilschule und hier unter anderem anknüpfend an die Ratsanfrage RA-069/2017 möchte ich Sie um die Beantwortung nachfolgender
Fragen bitten:
1. Fand zwischenzeitlich, wie in Beantwortung im März 2017 angedeutet, eine Vergabe der Planungsleistungen in den Leistungsbildern Gebäudeplanung und Technische Gebäudeausrüstung statt? Wenn ja, wie ist der aktuelle Stand und was sind die weiteren Schritte?
2. Was ergab die Variantenuntersuchung (Verbleib am Standort bzw. befristete Auslagerung an den alten Standort in der Arno-Schreiter-Straße 1) für den Freizug der Schule während der Sanierung?
3. Ausgehend von den Bedarfen für Oberschulkapazitäten, welche Alternative wird/wurde (statt der Arno-Schreiter-Straße 1) darüber hinaus als Auslagerungsobjekt mit welchem Ergebnis geprüft?
4. Wann ist mit einem Beginn der Bauarbeiten zu rechnen und wie beschreibt aktuell der Bauzeitenplan den Abschluss dieser?
5. Wie entwickelten sich die Schülerzahlen in den Klassenstufen in den vergangenen 5 Jahren, insbesondere auch mit Blick auf den Übergang auf andere allgemeinbildende Schulen?
6. Wie schätzt die Verwaltung den Bedarf, auch mit Blick auf die Erkenntnisse der Einschulungsuntersuchungen, im kommenden Schuljahr ein?

Antwort der Stadtverwaltung:
Sehr geehrte Frau Kempe,
zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen im Auftrag der Oberbürgermeisterin Folgendes mit:
1. Fand zwischenzeitlich, wie in Beantwortung im März 2017 angedeutet, eine Vergabe der Planungsleistungen in den Leistungsbildern Gebäudeplanung und Technische Gebäudeausrüstung statt? Wenn ja, wie ist der aktuelle Stand und was sind die weiteren Schritte?
Die Planungsleistungen für Heizung/Sanitär/Lüftung und Elektro sind vergeben. Zurzeit wird die Entwurfsplanung durch die Planungsbüros erarbeitet. Mit der Entwurfsplanung wird bis zum 30. Juni 2018 der Fördermittelantrag gestellt.

2. Was ergab die Variantenuntersuchung (Verbleib am Standort bzw. befristete Auslagerung an den alten Standort in der Arno-Schreiter-Straße 1) für den Freizug der Schule während der Sanierung?
Aktuell gibt es hierzu noch keine Festlegung. Erst müssen die Planungen zu den Sanierungsarbeiten
und zum Erweiterungsneubau weiter fortgeschritten sein, um über eine Bauabschnittsbildung
und damit über einen eventuellen Verbleib am Standort entscheiden zu können. Die
Möglichkeit der Auslagerung ist abhängig von der weiteren Entwicklung der Oberschulauslastung
am alten Standort Arno-Schreiter-Straße 1.

3. Ausgehend von den Bedarfen für Oberschulkapazitäten, welche Alternative wird/wurde (statt der Arno-Schreiter-Straße 1) darüber hinaus als Auslagerungsergebnis mit welchem Ergebnis geprüft?
Nach dem aktuellen Stand der Prüfung stehen keine weiteren Auslagerungsmöglichkeiten zur
Verfügung.

4. Wann ist mit einem Beginn der Bauarbeiten zu rechnen und wie beschreibt aktuell der Bauzeitplan den Abschluss dieser?
Entsprechend des Rahmenterminplans vom 25. Januar 2018 soll die Bauausführung am 29. Juli 2019 mit der Entkernung, Abbruch und dem Tiefbau beginnen und am 16. Dezember 2021 die Bauleistungen abgeschlossen sein, damit der Schulbetrieb am 28. Februar 2022 wieder aufgenommen werden kann.

5. Wie entwickelten sich die Schülerzahlen in den Klassenstufen in den vergangenen 5 Jahren, insbesondere auch mit Blick auf den Übergang auf andere allgemeinbildende Schulen?
In den letzten 5 Jahren entwickelten sich die Schülerzahlen an der Sprachheilschule „Ernst Busch“
wie folgt:

Die Analyse der Statistik zeigt, dass sowohl die Schülerzahlen im Allgemeinen als auch die in den jeweiligen Klassenstufen weitgehend konstant sind. Darüber hinaus ist ersichtlich, dass die Anzahl der Schüler mit zunehmender Klassenstufe abnimmt, wobei insbesondere in den oberen Klassen ein großer Anteil an auswärtigen Schülern zu verzeichnen ist.

6. Wie schätzt die Verwaltung den Bedarf, auch mit Blick auf die Erkenntnisse der
Einschulungsuntersuchungen, im kommenden Schuljahr ein?

Die Sprachheilschule wird im kommenden Schuljahr (2018/19) nach derzeitigem Stand vier
Klassen 1 mit insgesamt 48 Schülern und zwei Klassen 5 mit insgesamt 21 Schülern führen.

Freundliche Grüße
Sven Schulze
Bürgermeister

About