RA-391/2018: Nachfrage zur RA-353/2018 Kita „Reichenhainer Wichtelberg„, Am Hang 22

Ines Saborowski / Fraktionsgemeinschaft CDU/FDPFragestellerin: Frau Ines Saborowski

Frage:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
ich bitte ergänzend zu meiner Anfrage RA-353/2018 um die Beantwortung der Fragen:
1. Wurde, wie in der Erläuterung zum Haushaltsplan 2017/18 (S.631) beschrieben eine objektnahe Betreuung mittels mobiler Räume geprüft? Wenn ja, wann und wie und mit welchem Ergebnis fand die Prüfung statt?
2. Wie ermittelte sich die in der Antwort zur RA-353/2018 gegebene Fahrtzeit von 20 Minuten zur Ausweich-Kita Fürstenstraße mittels öffentlicher Verkehrsmittel?

Antwort der Stadtverwaltung:
Sehr geehrte Frau Saborowski,
zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen ergänzend zur RA-353/2018 im Auftrag der Oberbürgermeisterin
Folgendes mit:
1. Wurde, wie in der Erläuterung zum Haushaltsplan 2017/2018 (S. 631) beschrieben, eine objektnahe Betreuung mittels mobiler Räume geprüft? Wenn ja, wann und wie und mit welchem Ergebnis fand die Prüfung statt?
Die Erläuterungen zum Haushaltsplan 2017/2018 stammen aus dem Jahr 2016. Zum damaligen Zeitpunkt war die Auslagerung der Kinder in ein Ausweichobjekt noch nicht geklärt. Da dieses Problem gelöst werden konnte und die Kinder in der Einrichtung im Objekt Bernsdorfer Straße 120 untergebracht sind, wurde eine temporäre Containerlösung hinfällig.

2. Wie ermittelte sich die in der Antwort zur RA-353/2018 gegebene Fahrtzeit von 20 Minuten zur Ausweich-Kita Fürstenstraße mittels öffentlicher Verkehrsmittel?
In der RA-353/2018 wurde nicht nach der Fahrtzeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefragt.
Die Fahrtzeit von 20 Minuten wurde anhand Google Maps ermittelt und bezieht sich auf eine einfache Fahrt mit dem PKW.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln benötigt man ca. 40 Minuten.

Freundliche Grüße
i. V. Sven Schulze
Philipp Rochold
Bürgermeister

About