RA-432/2018: Verbleib des Handwerkerbuches

Gordon Tillmann

Fragesteller/in: Herr Gordon Tillmann
Frage:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
bis zum Umzug in das neue Technische Rathaus konnten Besucher des alten Technischen Rathauses in der Annaberger Straße das Handwerkerbuch im Erdgeschoss bewundern. Das Buch wurde, nach meinen Kenntnissen, durch die Chemnitzer Handwerksbetriebe finanziert und der Stadt überlassen.
Ich bitte um die Beantwortung nachfolgender Fragen:

  1. Wo ist das Buch verblieben?
  2. Ist geplant das Buch wieder einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen?
  3. In welchem Umfang stehen im neuen Technischen Rathaus der Stadt Präsentationsflächen, ähnlich wie im alten T. Rathaus, zur Verfügung? (Bitte ggf. darstellen wo diese zu finden sind.)

Sehr geehrter Herr Tillmann,
zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen im Auftrag der Oberbürgermeisterin Folgendes mit:

  1. Wo ist das Buch verblieben?
    Das Handwerkerbuch, welches sich im Foyer im Erdgeschoss des alten Technischen Rathauses in der Annaberger Straße 89 befand, war von den Inhalten nicht mehr aktuell und musste vor ca. 12 Jahren aus brandschutzrechtlichen Gründen entfernt werden, da das Buch aus Holz bestand.
    Bis zum letzten Hochwasserereignis war das Handwerkerbuch in den Kellerräumen des alten Technischen Rathauses gelagert und wurde im Zuge dessen irreparabel beschädigt und somit nicht mehr einsetzbar.

  2. Ist geplant das Buch wieder einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen?
    Wie bereits in Frage 1 beantwortet, liegt das Handwerkerbuch nicht mehr vor.

  3. In welchem Umfang stehen im neuen Technischen Rathaus der Stadt Präsentationsflächen, ähnlich wie im alten T. Rathaus, zur Verfügung? (Bitte ggf. darstellen wo diese zu finden sind.)
    Im neuen Technischen Rathaus befinden sich im Foyer des  Haupteinganges im Haus A Präsentationsflächen.
    Diese befinden sich im Bereich des Tresens und im Bereich des Stadtmodells und können für Aufsteller genutzt werden. Weiterhin kann die Verbindungsbrücke zwischen Haus A und Haus B im 2. OG für Präsentationsflächen in Form von Aufstellern genutzt werden. Ein Anbringen an die Wand ist in beiden Bereichen nicht möglich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Stötzer
    Bürgermeister

About