RA-520/2018: Zustand der Brunnenanlage in der Rathausstraße

Alexander Dierks / Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP

Fragesteller: Herr Alexander Dierks

Frage:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
auf Grund zwischenzeitlich mehrfacher Anfragen und Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern zum Erscheinungsbild des 2002 erbauten Azzano-Brunnens, des 2007 verstorbenen Chemnitzer Künstlers Armin Forbrig, in der Rathausstraße, bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wer ist für die Betreibung des Brunnens inklusive Reinigung zuständig?
  2. Sofern dieser Brunnen städtische betrieben wird:
    a. Welche Kosten fallen hierfür an?
    b. Wurde eine Erneuerung / Beseitigung der Anlage in den zurückliegenden Jahren ggf. schon in Erwägung gezogen?
  3. Ist der nahezu permanente schwarze Farbgebung der Marmorplatten Teil der Kunst oder
    schlicht eine Folge der Verunreinigung?

Antwort der Stadtverwaltung:

Sehr geehrter Herr Dierks,
zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen im Auftrag der Oberbürgermeisterin Folgendes mit:
Auf Grund zwischenzeitlich mehrfacher Anfragen und Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern zum Erscheinungsbild des 2002 erbauten Azzano-Brunnens, des 2007 verstorbenen Chemnitzer Künstlers Armin Forbrig, in der Rathausstraße, bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wer ist für die Betreibung des Brunnens inklusive Reinigung zuständig?
    Die Betreibung sowie Reinigung erfolgt seit 2007 über die Firma Kavalier (Sponsor) und wird wöchentlich durchgeführt. Zu Beginn der jährlichen Brunnensaison wird auch eine gründliche Reinigung
    der Marmorplatte durchgeführt.

  2. Sofern dieser Brunnen städtisch betrieben wird:
    a) Welche Kosten fallen hierfür an?
    Für die Betreibung fallen jährlich ca. 300,00 € Wasserkosten und ca.150,00 € Stromkosten an.
    b) Wurde eine Erneuerung / Beseitigung der Anlage in den zurückliegenden Jahren ggf. schon in Erwägung gezogen?
    Eine Erneuerung oder Beseitigung wird derzeit nicht in Erwägung gezogen.

  3. Ist die nahezu permanente schwarze Farbgebung der Marmorplatten Teil der Kunst oder schlicht eine Folge der Verunreinigung?
    Die dunkle Verfärbung der Marmorplatte ist durch das Algenwachstum begründet und stellt einen
    normalen, durchaus gewollten Prozess dar.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Stötzer
Bürgermeister

About