Fraktionsgemeinschaft fordert Verwaltung zu Bürgerinformationen über geplantes Baugeschehen auf

Tino Fritzsche / Fraktionsgemeinschaft CDU/FDPIn der ersten Stadtratssitzung des Jahres informierte die Oberbürgermeisterin im Rahmen der Informationen der Oberbürgermeisterin über den Umgang mit Baumaßnahmen im Stadtgebiet. Unter anderem sollen hier neugestaltete Bautafeln auf die Vorhaben der Stadt hinweisen.
Die Fraktionsgemeinschaft fordert in diesem Zusammenhang in ihrer Fraktionserklärung die Stadtverwaltung auf, die Bürgerinformation nicht erst mit Beginn der Maßnahmen zu starten sondern einen deutlich transparenteren Weg zu wählen, beispielsweise in Informationsveranstaltungen im Vorfeld.

Tino Fritzsche, Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP, äußerte sich im Nachgang seiner Fraktionserklärung wie folgt:

„Wir fordern die Verwaltung und hier voran das Baudezernat auf, Baumaßnahmen, gerade wenn es sich um verkehrseinschneidende Tiefbaumahmen handelt, nicht erst mit dem Aufstellen der Bautafeln für die Maßnahmen zu beginnen, sondern vielmehr die Selbstverständlichkeit zu entwickeln Bürger deutlich im Vorfeld zu informieren und bestmöglich einzubinden.

Das Vorhaben Doppelkreisverkehr Gablenzplatz hat gezeigt, wie wichtig es ist vor dem ersten Spatenstich nicht nur zu informieren sondern auch zu diskutieren. Ebenso fordern wir dies für die geplanten Maßnahmen in Harthau ein und die Vorhaben die die Stadt im Zusammenhang mit dem Breitbandausbau im gesamten Stadtgebiet plant.

Wir erhoffen uns gerade bei letzterem, dem Breitbandausbau, dass hier beim Ausbau auf und unter Gehwegen wir dies auch dazu nutzen um deren Qualität im Stadtgebiet auf Vordermann zu bringen.“

About